Skip to main content

A565 Sechsstreifiger Ausbau zwischen Bonn-Nord und Beuel, inkl. Neubau Rheinbrücke

Friedrich-Ebert-Brücke FR Bonn-Beuel

A565

Sechsstreifiger Ausbau zwischen AK Bonn-Nord und AS Bonn-Beuel, inkl. Neubau Rheinbrücke

Was wird gemacht?

Im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus der A 565 zwischen dem Autobahnkreuz Bonn-Nord und der Anschlussstelle Bonn-Beuel wird die Rheinbrücke Bonn-Nord (Friedrich-Ebert-Brücke) durch einen Neubau ersetzt. Vor dem Neubau muss sie allerdings noch einmal umfassend saniert werden. Dies erfolgt, damit die alte Brücke für den Verkehr überhaupt noch weiter genutzt werden kann bis sie ersetzt wird.

Wieso wird gebaut?

Für den Autobahnabschnitt zwischen dem Autobahnkreuz Bonn-Nord und der Anschlussstelle Bonn-Beuel ist ein sechsstreifiger Ausbau vorgesehen. Gesetzliche Grundlage für diese Planung ist der Bundesverkehrswegeplan 2030, in dem die Maßnahme als neues Vorhaben des weiteren Bedarfes mit Planungsrecht (WB*) aufgenommen wurde.

Der Querschnitt der in diesem Bereich liegenden Rheinbrücke (Friedrich-Ebert-Brücke) ist zu schmal für sechs Fahrspuren, zwei Standstreifen sowie den notwendigen Verflechtungsstreifen zwischen den Anschlussstellen Bonn-Auerberg und Bonn-Beuel. Daher muss auch die Rheinquerung im Zuge des Ausbaus erneuert werden. 
Zudem macht inzwischen das Alter der 1967 in Betrieb genommenen Rheinquerung einen Ersatzneubau -unabhängig vom vorgesehenen Ausbau- in jedem Falle erforderlich. 

In welchem Stadium befindet sich die Planung?

Die Maßnahme befindet sich noch im Anfangsstadium. Zurzeit werden Grundlagendaten gesammelt, die man für den weiteren Planungsprozess benötigt, z.B. Vermessungsdaten, Verkehrsdaten und für die folgenden Planungsphasen aufbereitet. Des Weiteren werden Vergaben von Ingenieurverträgen vorbereitet, die für die neue Planung notwendig werden.

Planungen Rheinquerung Bonn-Nord

Der zeitliche Ablauf für die Planung des Ausbaus sowie des Neubaus der Rheinbrücke ist in folgende 4 Planungsphasen gegliedert:

Nach heutigem Kenntnisstand ist nicht vor 2030 mit einem Baubeginn zu rechnen.

Die Maßnahme wird bis zu ihrem Abschluss durch einen kontinuierlichen Beteiligungsprozess begleitet.

 

Stand: November 2022

Daten und Fakten

Länge: rund 2,4 km
Verkehrsbelastung 2021: 101.088 Kfz/24h mit einem Schwerverkehrsanteil von 7,55 %

Baubeginn: nicht vor 2030
Besonderheiten: vorlaufende Sanierung der bestehenden Rheinbrücke 

 

Mehr Informationen

Friedrich-Ebert-Brücke Bonn-Nord

0 posts

A565 Sanierung Rheinbrücke Bonn-Nord

Die Rheinbrücke Bonn-Nord (Friedrich-Ebert-Brücke) wird umfassend saniert. Die Nachrechnungen der Rheinbrücke sind in Bearbeitung. Es werden bereits parallel Verstärkungs- und Erhaltungsmaßnahmen geplant.

Cookies UI