Skip to main content

A565 Neubau der Rheinquerung

Blick auf die Fahrtrichtung Bonn-Beuel der Rheinbrücke Bonn-Nord

A565 Neubau der Rheinquerung Bonn-Nord

Was wird gemacht?

Im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus der A 565 wird die Rheinbrücke Bonn-Nord durch einen Neubau ersetzt. Vor Baubeginn dieses Neubaus wird sie allerdings noch einmal umfassend saniert werden müssen.

Wieso wird gebaut?

Für den Autobahnabschnitt zwischen dem Autobahnkreuz Bonn-Nord und dem Autobahndreieck Bonn-Nordost ist der sechsstreifige Ausbau vorgesehen. Der Querschnitt der Rheinbrücke Bonn-Nord ist zu schmal für sechs Fahrspuren und zwei Standstreifen. Daher muss auch die Rheinquerung im Zuge des Ausbaus erneuert werden. Die seit 1967 in Betrieb befindliche Rheinbrücke Bonn-Nord ist dem heutigen Verkehrsaufkommen auf Dauer nicht mehr gewachsen. Sie besteht insgesamt aus drei Teilen.

In welchem Stadium befindet sich die Planung?

Die technischen Planungen für den Neubau laufen bald an. Der Neubau ist abhängig von den Sanierungsarbeiten. Nach heutigem Kenntnisstand ist nicht vor 2030 mit einem Baubeginn zu rechnen. Der Baubeginn wird mit dem Bau der Rheinspange A553 koordiniert. Der Ersatzneubau soll bis 2034 fertiggestellt sein. Bis dahin wird die Rheinbrücke Bonn-Nord noch einmal umfassend saniert.

 

Stand: März 2021

Cookies UI